Kalabrien und sein Olivenöl



Dieses Bild ist typisch für unsere Region.


Die Kalabrier behaupten, ihr Olivenöl sei so gut, dass sie es lieber selber verbrauchen als es zu verkaufen.


Der durchschnittliche Italiener hat einen jährlichen Verbrauch von 10 Liter Olivenöl pro Kopf. In Kalabrien dürfte der Durchschnitt deutlich höher liegen. Es wird alles mit Olivenöl zubereitet. Kalt oder warm. Stets ist Olivenöl dabei.


Olio ist das Synonym für Olivenöl. Sonst muss es extra bezeichnet werden wir z.B. olio di lino, olio di semi di girasole etc.


Bei uns in Castrovillari und Umgebung ist eine Hochburg von Olivenanbau. 20 km weiter sieht man nur Orangenbäume. Alles immer kleinzellig mit seiner Spezialität.


Es gibt bei uns keine Olivenplantagen. Es sind immer kleinere Grundstücke, auf denen wie im Bild mal 20, mal 30 Bäume stehen. Diese gehören einer oder mehreren Familien. Sie kümmern sich darum oder lassen alles im Regelfall von Albaner machen.


Aber ich habe noch nie gesehen, dass Pflanzenschutzmittel oder ähnliches eingesetzt wird. Im Regelfall wird auch nicht gedüngt und alles der Natur überlassen.


Überall entsteht wunderbares Olivenöl, das nicht seinen Weg in den Handel findet.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Unsere Feigen